08162022Di
Last updateDi, 16 Aug 2022 12pm
>>

Die KODAK FLEXCEL NX Technologie verhilft Victory Graphics und Caps Cases bei den Global Flexo Innovation Awards zu einem Silber-„Unboxing“-Erlebnis

„Entzückend, wunderschön, überraschend und aufregend“ – vier Adjektive, mit denen die Jury der von Miraclon veranstalteten Global Flexo Innovation Awards den bemerkenswerten Wettbewerbsbeitrag des Druckvorstufenunternehmens Victory Graphics und der Wellpappendruckerei Caps Cases beschrieb.

Mit der für die Luxusmodemarke The Rake produzierten Verpackung gewannen die im Vereinigten Königreich ansässigen Unternehmen Victory und Caps eine Silber-Auszeichnung für den kreative Einsatz von grafischem Design bei einer erfolgreichen Verfahrensumstellung vom Offset- auf den Flexodruck. Außerdem verwendete Victory eine einzige KODAK FLEXCEL NX Platte, um das beeindruckende Schwarzweißbild in fotografischer Qualität mit seiner äußerst anspruchsvollen Mischung aus Lichtern und Tiefen zu generieren.

Der Wettbewerbsbeitrag ist ein perfektes Beispiel für das „Unboxing“-Phänomen, das im Handels- und Verpackungsbereich eine immer wichtigere Rolle spielt, seit im Jahr 2006 das erste „Unboxing“-Video – es ging um das Nokia E61-Mobiltelefon – auf YouTube auftauchte. Aufwendige Videos, die das Auspacken und Präsentieren von Produkten dokumentieren, sind heute eine bedeutende Komponente der Marketingkampagnen von Direktvertriebsmarken.

Verpackungen, die anders funktionieren
Verpackungen, die für das Auspackerlebnis und den Onlinehandel konzipiert sind, müssen anders funktionieren als Verpackungen im stationären Einzelhandel, da sie äußere Anonymität – weil die Lieferungen möglicherweise vor der Haustür abgelegt werden – mit der inneren Wirkung verbinden, wenn die Verpackung geöffnet wird. Nach Ansicht von Jurymitglied Ken McGuire von Procter & Gamble haben Victory und Caps dies auf brillante Weise erreicht: „Das Äußere des Versandkartons ist sehr schlicht, wenn man ihn jedoch öffnet, stößt man auf diese entzückende, überraschende Bildgestaltung – ein sehr auffälliges, qualitativ hochwertiges Schwarzweißbild. Es unterstreicht den Wert der Marke und bereitet dem Verbraucher beim Öffnen der Verpackung eine angenehme Überraschung. Das ist für Markenartikler sehr interessant, weil es für ein Erlebnis sorgt, das man im Ladengeschäft nicht geboten bekommt.“

Karl Pampus, Inhaber und Geschäftsführer von Victory Graphics, sagt, dass diese neue Möglichkeit für Verpackungen aus Wellpappe von den Druckereikunden des Unternehmens nicht unbemerkt blieb: „Einige haben in Druckmaschinen investiert, die speziell für diese Art von Aufträgen konzipiert wurden, um in einem einzigen Durchgang zwei oder drei Farben auf einer Seite und eine oder zwei auf der anderen Seite zu drucken, was Zeit und Verbrauchsmaterialien spart.“

Die Senkung der Produktionskosten war ein wichtiger Faktor bei dem The Rake-Verpackungsprojekt, erläutert Dean Darby, Betriebsleiter von Victory Graphics. „Macfarlane Packaging bat uns und Caps Cases, den Flexo-Wellpappendirektdruck als Alternative zum teureren Offset-Preprint mit anschließender Kaschierung zu untersuchen. Der Digitaldruck wurde aus denselben Gründen verworfen. Sie kannten bereits die Vorzüge des Flexodrucks – niedrigere Kosten, kürzere Vorlaufzeiten und mehr Flexibilität bei kleineren Losgrößen –, sodass die einzige verbleibende Frage war, ob der Flexodruck die visuelle Wirkung des Offsetdruckprodukts erreichen konnte.“

Victory und Caps nahmen den Auftrag mit Zuversicht an. Dean Darby dazu: „Wir haben schon bei anderen, ähnlichen Aufträgen mit Caps zusammengearbeitet und eine gute Arbeitsbeziehung aufgebaut. Wayne Booker, der Druckerereileiter von Caps, ist ein leidenschaftlicher Befürworter des Flexodrucks, der die Grenzen dessen, was im Flexo-Postprint möglich ist, immer weiter verschiebt. Die Kombination aus unserer Arbeit an der digitalen Datei, den Möglichkeiten der FLEXCEL NX Platten und der Erfahrung von Caps im Druck führt zu außergewöhnlichen Ergebnissen, so auch in diesem Fall.“

Weitere Vorteile des Flexodrucks waren, dass der Auftrag 30 % weniger kostete als die entsprechende Produktion im Offsetdruck und die Vorlaufzeit für Nachbestellungen sich um 50 % von sechs auf nur drei Tage verkürzte. Das gibt Markenunternehmen die Flexibilität, kleinere Chargen zu bestellen, was für Designs, bei denen es schwierig ist, genaue Mengen vorherzusagen, von enormer Bedeutung ist – beispielsweise wurde das Rake-Paket mehrfach nachbestellt.“ Durch den Druck mit pflanzenbasierten Farben brachte Caps auch ein starkes Nachhaltigkeitselement in den Auftrag ein. Es überrascht nicht, dass Macfarlane seitdem weitere Aufträge mit Verfahrensumstellungen von Offset auf Flexo an Caps und Victory vergeben hat.

Klar definiertes Marktsegment
Victory Graphics war ursprünglich ein Lieferant von Lackplatten und stieg 2014 in den Wellpappen-Flexodruckmarkt ein. Im Jahr 2016 wurde ein KODAK FLEXCEL NX System mit einem Imager im Format 1.270 x 2.032 mm installiert. Wie Karl Pampus ausführt, hat die FLEXCEL NX Technologie das Unternehmen in die Lage versetzt, erfolgreich ein bestimmtes Marktsegment anzusprechen: unabhängige Wellpappendruckereien, die mehr margenstarke und qualitativ hoch stehende Aufträge drucken wollen. „In vielen Fällen haben diese Betriebe ältere Druckmaschinen mit geringeren Spezifikationen, doch mit den FLEXCEL NX Platten erzielen sie eine hervorragende Volltondeckung, knackige Negativelemente und feine Rastertöne. Oft reproduzieren sie sowohl die Strich- als auch die Rasterkomponenten mit einer Platte. Wir betrachten es als unsere Aufgabe, sie in die Lage zu versetzen, in den Wettbewerb um Qualitätsarbeiten zu treten, von denen sie bisher dachten, dass sie sie nicht bewältigen können. Außerdem wollen wir ihnen Vorteile im Druck bieten, wie z. B. ein schnelleres In-Farbe-Kommen und längere Zeiträume zwischen Maschinenstopps für die Plattenreinigung.“

Etiketten neu im Fokus
Nachdem sie Victory Graphics im Wellpappendruck fest etablieren konnten, konzentrieren sich Karl und Dean nun auf hochwertige Flexo-Etiketten mit einem neuen, automatisierten Workflow, der speziell für Etikettenkunden entwickelt wurde. Das System dient zwei wesentlichen Zielen: den Kunden die Übermittlung und Verfolgung von Aufträgen so einfach und transparent wie möglich zu machen und manuelle Eingriffe sowie mögliche Fehler zu minimieren. Das Print Pilot genannte System fand in Probeläufen mit Etikettenkunden großen Anklang und befindet sich nun im Frühstadium einer kontrollierten Einführung, anfangs für Kunden, die über interne Studios verfügen.

Dean Darby erklärt: „Die Kunden laden ihre Druckvorlagen über das Portal als Einzelnutzen hoch und geben die Auftragsparameter ein. Das ist auch schon alles, was sie tun müssen. Von da an können sie in Echtzeit den Weg durch die Abteilungen verfolgen und auf ihr Smartphone Aktualisierungen zum Auftragsfortschritt erhalten. Die Step & Repeat-Nutzenmontage der Aufträge erfolgt automatisch, und die Kunden können die Dateien Farbauszug für Farbauszug überprüfen, bevor die Druckplatten hergestellt werden.“

„Die Qualität und Zuverlässigkeit der FLEXCEL NX Technologie sind für die Lösung wichtig“, ergänzt Karl Pampus. „Die Platten ermöglichen die hochwertigen Veredelungen und Oberflächenwirkungen, die im Getränkesektor unverzichtbar sind, und ihre Zuverlässigkeit und Konsistenz im Druck sorgen für einen kohärenten Arbeitsablauf, vom ersten Design der Marke bis hin zum fertigen Produkt.“

Automatisierung ist von grundlegender Bedeutung
Die Automatisierung dieser Prozesse ist für den Geschäftsplan von Victory Graphics von besonderer Bedeutung, erklärt er weiter. „Wir agieren in einem Markt, in dem die Eingangskosten steigen, der Preis aber ein wesentlicher Faktor für die Kaufentscheidung der Kunden ist. Deshalb macht eine intensivere Automatisierung den entscheidenden Unterschied aus.“

Mit Blick in die Zukunft sieht er enorme Möglichkeiten für den Flexodruck, Aufträge vom Offset- und Tiefdruck zu übernehmen, trotz einer leichten Verlangsamung dieser Entwicklung im Zuge der Covid-19-Pandemie. „Es ist verständlich, dass viele Unternehmen seit rund zwei Jahren in einer Art Überlebensmodus sind und am Bestehenden festhalten. Aber die Nachfrage war schon vor der Pandemie da, und es gibt Anzeichen dafür, dass sie zurück ist. Solange wir die FLEXCEL NX Technologie haben, sind die Argumente zugunsten des Flexodrucks überzeugend – die beste Plattentechnologie mit gleich bleibend hoher Qualität, erheblicher Produktionseffizienz und Kosteneinsparungen.“

www.miraclon.com

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 5833 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.