05202022Fr
Last updateMo, 16 Mai 2022 12pm
>>

Die Jet Press von Fujifilm erhält nach erfolgreichen Versuchen eine antimikrobielle und antivirale Beschichtungsoption

fujifilm Jet Press 750S 800x245Finishfit Microbe Protect 2400, das von der Epple Druckfarben AG in Deutschland entwickelt wurde, wurde im Advanced Print Technology Centre von Fujifilm in Brüssel an einer Vielzahl von Druckprodukten von Jet Press getestet.

Der Farben- und Lackentwickler Epple Druckfarben AG hat einen Lack hergestellt, der die Gefahr der Übertragung von Bakterien oder Viren von Mensch zu Mensch über gedruckte Medien drastisch reduziert. Der neue Lack auf Wasserbasis, Finishfit Microbe Protect 2400, der jetzt im Handel erhältlich ist, wurde einem strengen Testverfahren unterzogen, einschließlich Tests an Druckprodukten von Jet Press im Advanced Print Technology Centre von Fujifilm in Brüssel. Der Lack hat sich bei der Abtötung von bis zu 99,9% der Bakterien als wirksam erwiesen. Damit eignet sie sich ideal für den Einsatz auf alltäglichen Druckerzeugnissen, die von mehreren Personen gehandhabt werden, wie z.B. Spielkarten, Zeitschriften, Speisekarten und Verpackungen aller Art - einschließlich Verpackungen auf pharmazeutischer Basis und ausgewählte Kunststofffolien.
Finishfit Microbe Protect 2400 enthält elementare Silber-Nanopartikel (Ag0), die fest in der Lackfolie verankert sind. Bei Aktivierung durch Feuchtigkeit - etwa bei Berührung - geben die Silber-Nanopartikel positiv geladene Silberionen (Ag+) ab, die die Zahl der Bakterien und Viren auf der Lackoberfläche deutlich reduzieren. Die Wirkung ist konstant und langanhaltend, da die Silber-Nanopartikel selbst nicht freigesetzt werden und nicht vom getrockneten Lack abgerieben werden können, und da der Lack auf Wasserbasis hergestellt wird, ist er zudem sehr umweltfreundlich.
"Epple ist bekannt für seine Innovationen im Bereich der Farbsysteme, und Finishfit Microbe Protect 2400 ist eine weitere einzigartige Ergänzung unseres Produktportfolios", sagt Helmut Fröhlich, Product Line Manager bei Epple. "Diese Beschichtung ist für eine Reihe von Substraten geeignet, und wir testen sie kontinuierlich mit anderen Farbtypen und Druckverfahren.
Fröhlich war klar in seiner Entscheidung, Fujifilm für die ersten Tests der Beschichtung anzusprechen: "Da Fujifilm eines der führenden Unternehmen im Tintenstrahldruck ist, war Fujifilm die logische Wahl für die Prüfung von Finishfit Microbe Protect 2400. Sie schlugen vor, dass die Tests auf der Jet Press durchgeführt werden sollten, und es wurde schnell klar, warum.
"Im Gegensatz zu einigen anderen digitalen Druckverfahren erzeugen die von der Jet Press verwendeten Vividia-Tinten eine glatte, neutrale Oberfläche, die sowohl für wässrige als auch für UV-basierte Lacke ideal ist. Wir waren beeindruckt zu sehen, dass die qualitativ hochwertige Druckarbeit, die mit der Jet Press produziert wird, durch den entscheidenden, unsichtbaren Schutz, den Finishfit bietet, noch weiter verbessert wird".
Im APTC von Fujifilm wurden zahlreiche Tests durchgeführt - sowohl mit frisch gedruckten Mustern als auch mit Drucken, die mehrere Tage alt waren. Es erwies sich auf beiden als gleichermaßen wirksam. Taro Aoki, Head of Digital Solutions, Fujifilm Graphic Systems EMEA, sagt: "Bei der Jet Press ging es immer darum, die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit für ihre Anwender zu maximieren. Im Laufe der Jahre haben wir die Grenzen ständig erweitert, indem wir einen erweiterten Farbraum, lebensmittelechte Druckfarben und die Möglichkeit des Drucks auf einer Vielzahl von Standard-Offsetmaterialien anbieten. Daher ist es passend, dass die Druckprodukte von Jet Press als erste mit dieser bahnbrechenden neuen Beschichtung getestet wurden, die den Druckunternehmen eine enorme Beruhigung bietet, da wir alle weiterhin mit dem Risiko umgehen, mit Covid-19 in der Gesellschaft zu leben".
Als Ergebnis einer 18-monatigen Entwicklungszeit und als erstes Produkt einer geplanten Microbe Protect 2400-Serie entstand Finishfit in Zusammenarbeit mit dem renommierten Nanoforschungsunternehmen RAS AG, Regensburg, sowie mit staatlicher Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms für KMU. Als sie vor eineinhalb Jahren ihre Arbeit aufnahmen, konnte keiner ihrer Schöpfer ahnen, wie sehr die wahrgenommene Bedeutung des Produkts wachsen würde. "In der Entwicklungsphase war die akute Bedeutung des Produkts im Grad der Dringlichkeit nicht absehbar", sagt Stefan Schülling, Epple-Vorstand für Vertrieb und Finanzen. "Jetzt sind wir über das zeitgerechte Angebot äußerst zufrieden - ein weiterer Beleg für unsere Innovationsführerschaft".
"Jeder Sektor muss seine volle Innovationskraft in die Eindämmung der gegenwärtigen und zukünftigen Pandemien einbringen", ergänzt Helmut Fröhlich. "Finishfit Microbe Protect stellt einen wichtigen ersten Schritt dar".
www.fujifilm.eu

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 5290 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.