03012024Fr
Last updateDo, 29 Feb 2024 4am
>>

Jetzt offiziell Arburg-Mitarbeiter: 29 Auszubildende machen ihren Abschluss

- Abschlussfeier 01/2022: Arburg-Partnerin Renate Keinath überreicht Urkunden und Preise
- Hervorragend: Arburg bietet eine hervorragende zertifizierte Ausbildung und ein hoch motiviertes Team
- Zukunftsperspektiven: 106 neue Auszubildende und Studenten starten im Herbst 2023 bei Arburg

Arburg-Gesellschafterin Renate Keinath hat am 4. April 2022 insgesamt 29 gewerbliche Auszubildende offiziell aus ihrer Ausbildungsverpflichtung entlassen. Sie alle wurden in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen. Renate Keinath überreichte ihnen zudem persönlich ihre Zeugnisse und sechs Preise für besonders gute Leistungen. Im September 2022 wird Arburg weiteren 106 jungen Menschen den Start ins Berufsleben ermöglichen - so vielen wie noch nie. An der nächsten Absolventenfeier im Herbst 2022 werden auch kaufmännische Auszubildende und Studierende der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) des Jahrgangs 2019 teilnehmen.
"Ich möchte die heutige Feier nutzen, um Sie auf Ihrem weiteren Weg bei Arburg zu motivieren", sagte Renate Keinath, geschäftsführende Gesellschafterin und verantwortlich für das Personalmanagement. "Ich freue mich, dass wir auch in diesen schwierigen Zeiten alle 29 gewerblichen Auszubildenden des Jahrgangs 2018 übernehmen konnten. Sie sind diejenigen, die die Zukunft unseres Unternehmens mitgestalten werden."
Exzellente Ausbildung
Im Namen der gesamten Arburg-Geschäftsführung gratulierte der Gesellschafter den Auszubildenden zur bestandenen Abschlussprüfung und bedankte sich besonders beim Ausbildungsteam für das hochmotivierte Engagement: "Arburg bildet dreifach zertifiziert aus und ist auch im Bereich der Digitalisierung hervorragend aufgestellt. So gehörten Laptops, Videochats, Lernmanagement und Fernzugriff schon vor dem COVID zum Alltag der Auszubildenden. "Durch den Online-Unterricht und die digitalen Methoden haben Sie fast nebenbei eine sehr hohe IT-Kompetenz erworben", so Renate Keinath. "Von diesen zusätzlichen Fähigkeiten werden Sie in Ihrem zukünftigen Berufsleben sicher profitieren." Die geschäftsführende Gesellschafterin überreichte den ehemaligen Auszubildenden ihre Zeugnisse und sechs von ihnen zusätzlich Preise für besonders gute Leistungen.
2018er-Jahrgang startet ins Berufsleben
Auch Ausbildungsleiter Michael Vieth wünschte den neuen Arburg-Mitarbeitern in seiner Rede einen guten Start ins Berufsleben und blickte dabei auf schwierige Umstände zurück: "Sie wurden von 'sozialer Distanzierung' begleitet und haben erlebt, wie es ist, in der digitalen Kommunikation Rückwärtssaltos und Purzelbäume zu schlagen." Als wichtige Tipps gab er den Absolventen mit auf den Weg, flexibel, mutig und neugierig zu bleiben: "Bitte bewahren Sie die Dynamik, die Sie während Ihrer Ausbildung hatten und helfen Sie uns jetzt als qualifizierte Arburg-Mitarbeiter, angemessen und schnell auf neue Entwicklungen zu reagieren. Jeder Einzelne von Ihnen wird Mut brauchen, um den anstehenden Wandel mitzugestalten. Vergessen Sie dabei nicht, nach dem 'Warum?' zu fragen und die Hintergründe zu erforschen."
Yves Mensak, Auszubildender zum Elektroniker für Automatisierungstechnik, bedankte sich stellvertretend für alle Absolventen bei Renate Keinath und dem gesamten Führungsteam: "Wir bedanken uns für das Vertrauen, das Sie uns entgegengebracht haben und für die hervorragenden Arbeitsplätze, die uns angeboten wurden. Wir hätten uns nichts sehnlicher gewünscht, als hier weiterarbeiten zu dürfen."
Arburg bildet weiter qualifiziertes Personal aus
Weil es immer weniger wirklich gute Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt gibt, setzt Arburg weiterhin stark darauf, selbst Nachwuchs zu finden und auszubilden. So ist das Unternehmen unter anderem Bildungspartner für Kindergärten, Schulen und Hochschulen in der Region.
www.arburg.com

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 6715 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.