10072022Fr
Last updateFr, 07 Okt 2022 5am
>>

Arburg auf der Drinktec: innovative Mehrwegbecher

- Einzigartig: Schaumstoff-Mehrwegbecher mit Zukunftspotenzial
- Gemeinsam stark: gebündelte Kompetenz unserer Partner
- Vielseitig: breites Arburg-Portfolio für die Getränkeindustrie

Mit einer zukunftsweisenden Anwendung präsentiert sich Arburg auf der Drinktec in München vom 12. bis 16. September 2022: Auf dem Arburg-Stand 224 in Halle C 5 erwartet die Besucher eine herausragende Innovation im Bereich der Mehrwegbecher. Arburg zeigt, wie auf einer elektrischen Spritzgießmaschine Allrounder 520 A geschäumte IML-Becher von Bockatech hergestellt werden, die nicht nur sehr leicht und sehr gut isoliert sind, sondern auch nach mehrmaligem Gebrauch recycelt werden können.
"Auf der Weltleitmesse für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie werden wir eine echte Verpackungsinnovation präsentieren", sagt Andreas Reich, Director Central Sales & Applied Technologies bei Arburg. "Die Herstellung von individuellen Mehrweg-Thermobechern mit dem Allrounder 520 A kombiniert erstmals das EcoCore- und MuCell-Verfahren mit In-Mould-Labelling und sorgt so für eine stabile, schnelle und kostengünstige Serienproduktion." Der Mehrwegbecher von Bockatech ist stabiler als ein gleich schwerer Papier- oder Tiefziehbecher. Darüber hinaus wird bei der Herstellung deutlich weniger Material verbraucht. Das Endprodukt ist ein sehr gut isolierter Mehrwegbecher, der sogar spülmaschinenfest ist.
Starke Partner
Die Becher, die auf einem elektrischen Allrounder 520 A mit Gestica-Steuerung und MuCell-Paket gespritzt werden, sind das Produkt einer Partnerschaft mit Bockatech und den weiteren Partnern Borealis (Material), Trexel (MuCell), Roboplas (IML-Automatisierung) und MCC Verstraete (IML-Etiketten).
Durch die Kombination der EcoCore-Technologie von Bockatech und der Hochleistungsmaschine von Arburg mit dem "aXw Control ScrewPilot" für die stabile Formfüllung und dem "aXw Control PressurePilot" für die bionisch optimierte Druckregelung können die Becher schnell und mit geringem Energieverbrauch hergestellt werden. Die Zykluszeit für einen 430-Milliliter-Behälter beträgt nur rund 5,5 Sekunden.
Leicht, stabil und isolierend, mit individuellem Design
Das Material wird sowohl chemisch mit einem Treibmittel (CO2) als auch physikalisch nach dem MuCell-Verfahren mit Stickstoff angereichert. Diese homogene Lösung wird durch einen Heißkanal mit Nadelverschlussdüse eingespritzt. Anschließend öffnet sich das Einzelkavitätenwerkzeug und das Teil dehnt sich aus. Die dabei entstehende Integralschaumstruktur mit feinen Schaumzellen mit Durchmessern zwischen fünf und 50 Mikrometern ist letztlich entscheidend für die Kühlung und Wärmedämmung. Die geschäumten Wände haben eine Dicke von zwei Millimetern und sind damit fast viermal so dick wie zu Beginn des Prozesses. Der geschäumte Becher hat daher sehr gute Isoliereigenschaften und ist für heiße und kalte Getränke geeignet. Gleichzeitig ist er sehr stabil und kann im IML-Verfahren in jedem beliebigen Design hergestellt werden.
Breites Portfolio für die Getränkeindustrie
Als Systempartner verfügt Arburg über langjährige Erfahrung in der Herstellung von Verschlüssen für Getränke und Sonderartikel, insbesondere von Mehrkomponentenverschlüssen. Hierfür sind die Würfeltechnik und die Allrounder Cube-Maschinen prädestiniert. Um in diesem Bereich optimierte Lösungen zu realisieren, hat Arburg den sehr erfahrenen Partner Foboha an seiner Seite. Die Cube-Maschinen können Standard- und Sonderverschlüsse aus einer, zwei oder drei Komponenten mit sehr hoher Leistung auf kleinem Raum herstellen. Und das prozesssicher, auch bei der Verarbeitung von Rezyklaten, PCR-Materialien oder Biokunststoffen. Dieses Thema ist neben Ressourceneffizienz, CO2-Fußabdruck und Circular Economy ein wichtiger Bestandteil des Programms der arburgGREENworld".
Alles aus einer Hand
Bei der Herstellung von Verschlüssen spielt die Werkzeugtechnik oft eine große Rolle, z.B. beim Aufschrauben und Aufsetzen von Deckeln. Mit den Produkten von AMKmotion, seit 2021 ein Unternehmen der Arburg-Familie, lassen sich solche elektrischen Werkzeugfunktionen effizient realisieren.
Arburg liefert also nicht nur Spritzgießtechnik. Es bietet seinen Kunden auch ein professionelles Projektmanagement und eine umfassende Beratungsunterstützung bei der Entwicklung schlüsselfertiger Lösungen für die Getränkeindustrie.

www.arburg.com

 

comments

Related articles

  • Latest Post

  • Most Read

  • Twitter

Who's Online

Aktuell sind 4833 Gäste und ein Mitglied online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.